2015 - zwei 1. Preise:

Priv.-Doz, Dr. Niels Voigt und Dr. Jordi Heijmann (Essen)
"Zelluläre und molekulare Mechanismen der Arrhythmogenese bei Patienten mit paroxysmalem Vorhofflimmern"

mehr

(Verleihung am 09.04.2015 in Mannheim)

2014 - zwei 1. Preise

Dr. Thomas H. Fischer und Priv.-Doz. Dr. Samuel T. Sossalla (Göttingen)
"CaMKII and PKA differentially regulate SR CA²+ leak in human cardiac pathology"

2013 - 1. Preis

Shashi Kumar Gupta, M.Sc. (Hannover)
"The miRNA-212/132 family regulates both cardiac hypertrophy and cardiomyocyte autophagy"

(Herr Gupta links von Frau Lapp, Herr Dr. Rohde rechts von Frau Lapp)

2012 -  1. Preis

Dr. Christian Besler
"Mechanisms underlying adverse effects of HDL on eNOS-activating pathways in patients with coronary artery disease"
(Verleihung am 12.04.2012 in Mannheim)

2011 -  zwei 1. Preise

Dr. Karl Troischer
"Connexin 43 fungiert als zytoprotektiver Mediator der Signaltransduktion durch Simulation von mitochondrialen ATP-senstivien Kalimkanälen"

Dr. Dennis Rottländer
"Differential cardiac remodeling in preload versus afterload"

(Verleihung am 28.04.2011 in Mannheim)

2010 - 1. Preis

Dr. Olaf Ingmar Bergmann
"Evidence for cardiomyocyte renewal in humans"

(Verleihung am 16.04.2010 in Mannheim)

2009 - 1. Preis


Dr. Rory R. Koenen
"Disrupting functional interactions between platelet chemokines inhibits atherosclerosis in hyperlipidemic mice"
(Verleihung am 16.04.2009 in Mannheim)

Verleihung des Preises in Mannheim.

2008 - zwei 1. Preise
Dr. Thomas Thum und Carina Gross
"Depression of cardiac erk-signaling through microRNA-mediated
inhibition of sprouty 1"

(Verleihung am 27. März 2008 in Mannheim)

Dr. Rory R. Koenen (Aachen) "Disrupting functional interactions between platelet chemokines inhibits atherosclerosis in hyperlipidemic mice"
Preisverleihung am 12.04.2007
Preisverleihung am 12.04.2007 Frau Ursula Ida Lapp mit ihrem Sohn Volker Lapp (Mitte), rechts davon der Preisträger Dr. Drenckhahn

2007 - 1. Preis
Dr. med. Jörg Detlef Drenckhahn (Berlin)
"Regeneration of the embryonic heart in mice"
(Verleihung am 12. April 2007 in Mannheim)

Preisverleihung am 20.04.2006
Preisverleihung am 20.04.2006 von links nach rechts: Frau Ursula Ida Lapp, Herr Dr. Stefan Donath, Herr Andreas Lapp

2006 - 1. Preis
Dr. med. Stefan Donath (Berlin)
"ARC is required for cardioprotection in response to biomechanical
and ischemic stress"

(Verleihung am 20. April 2006 in Mannheim)

Preisverleihung am 31.03.2005
Frau Ursula Ida Lapp gratuliert den beiden Preisträgern 2005, Frau Monika Buitrago und Herrn Dr. Dr. Stefan Engelhardt, anläßlich der Verleihung am 31.03.2005

2005 - zwei 1. Preise
Frau Monika Buitrago und Dr. Dr. Stefan Engelhardt (Würzburg)
"The transcriptional respressor NAB1 is a specific regulator of pathological cardiac hypertrophy"
(Verleihung am 31. März 2005 in Mannheim).

Preisträgerin Dr. Carmen Urbich
Preisträgerin Dr. Carmen Urbich, gemeinsam mit der Witwe von Oskar Lapp und seinem Sohn Siegbert Lapp

2004 - 1. Preis
Frau Dr. Carmen Urbich (Frankfurt)
"Cathepsin L is required for endothelial progenitor cell-induced neovascularization."

Die Preisträger
Die Preisträger, Dr. Rottbauer (2. v.l) und Dr. Chavakis (2.v.r) mit Ursula Ida Lapp

2003 - zwei 1. Preise
Dr. T. Chavakis (Heidelberg)
"Staphylococcus aureus extracellular adherence protein serves as anti-inflammatory factor by inhibiting the recruitment of host leukocytes."

Dr. W. Rottbauer (Heidelberg)
"Reptin and Pontin Antagonistically Regulate Heart Growth in Zebrafish Embryos."

2002 - zwei 1. Preise
Frau Dr. B. Gerull (Berlin)
"Defekte am größten menschlichen Protein. Chronische Herzmuskelschwäche durch Veränderungen an Titingen."

Frau Dr. N. Wettschureck (Berlin)
"Warum der Herzmuskel an Masse zulegt. Mechanismus der Hypertrophie-Entstehung identifiziert."

 

Die Preisträger
Die Preisträger des Oskar-Lapp-Forschungspreises und Mitglieder des Kuratoriums der Oskar-Lapp-Stiftung, Frühjahrstagung der Gesellschaft 2001 in Mannheim. Von links: RA Dr. R. Thümmel, Prof. G. Arnold, Dr. J. Bauersachs, Dr. P. Most, Frau Ursula Ida Lapp, Dr. W.-H. Zimmermann, Prof. A. Both, Herr S. Lapp

2001 - 1. Preis
Dr. P. Most (Heidelberg)
"Gentherapie gegen Herzinsuffizienz. Gen für Regulation des Kalziumstoffwechsels hat Schlüsselfunktion."

zwei 2. Preise
Dr. J. Bauersachs (Würzburg)
"Regeneration nach dem Herzinfarkt. Im Tiermodell verbessert Cerivastatin Struktur und Funktion der linken Herzkammer."

Dr. W.-H. Zimmermann (Erlangen)
"Künstliches Herzgewebe soll geschädigten Herzmuskel ersetzen. Auch als Textsystem für neue Pharmaka und Gentherapie geeignet."

2000 - 1. Preis
Dr. C. Badorff (Frankfurt)
"Wenn das Gerüst der Zellen zerstört wird. Den Ursachen der Herzmuskelschwächen auf der Spur."

1999 - 1. Preis
Dr. N. Frey (Dallas, USA)
"Warum der Herzmuskel erschlafft. Aufschlüsse durch transgenes Tiermodell der hypertrophen Kardiomyopathie".

1998 - 1. Preis
Dr. U. Laufs (Homburg), Dr. M. Endres (Berlin)
"Wirksamer Schutz vor Schlaganfall. Im Tiermodell erhöhen Statine die Produktion von Stickstoffmonoxid."

2. Preis
Dipl.-Biol. A. Schubert (Leipzig)
"Turbulente Blutströmung beeinflusst genetische Aktivität. Warum Atherosklerose an Gefäßverzweigungen entsteht."

drei 3. Preise
Dr. J. Kiehn (Heidelberg)
"Warum die elektrische Erregung im Herzen erlischt. Ein Kaliumkanal sorgt dafür, dass der Herzzyklus funktioniert."

Dipl.-Biochem. J. Kroll (Dallas, USA)
"Neue Blutgefäße nach dem Herzinfarkt. Rezeptor induziert Angiogenese im ischämischen Gewebe."

Dr. R. Wessely (München)
"Infektion des Herzmuskels mit Coxsackie-Virus löst Herzschwäche aus. Nachweis des ursächlichen Zusammenhangs gelungen."

1997 - 1. Preis
Dr. F. U. Müller (Münster)
"Welche Gene sind bei der Herzinsuffizienz aktiv? Stresshormone haben Einfluss auf die Regulation der Genexpression."

2. Preis
Dr. R. F. Bosch (Tübingen)
"Kürzere Rückbildung der elektrischen Erregung. Warum die Schilddrüsenunterfunktion Vorhofflimmern begünstigt."

zwei 3. Preise
Frau Dipl.-Biochem. H. Schumann (Halle), Dr. U. Decking (Bethesda, USA)
"Wie sich das Herz gegen Sauerstoffmangel schützt. Hohe Konzentration von Adenosin sorgt für bessere Durchblutung."

1996 - 1. Preis
Dr. A. Götte (Magdeburg)
"Elektrische Kurzschlüsse im Herzen beseitigen. Eine neue Kathetertechnik zur Behandlung von Arrhythmien nach Herzinfarkt."

zwei 2. Preise
Dr. G. Nickenig (Homburg)
"Molekulare Interaktion zwischen Lipoprotein- und Renin-Angotensin-System erstmals nachgewiesen."

Dr. J. Torzewski (Ulm)
"Atherosklerose: eine Entzündung der Gefäßwand? Komplementsystem lockt Entzündungszellen an."

1995 - 1. Preis
Dr. R. von Harsdorf (Berlin)
"Was passiert nach dem Gentransfer ins Herz? Hypertrophie-Gene werden gewebsspezifisch reguliert."

2. Preis
Dr. W. Bauer (Würzburg)
"Die feinen Blutgefäße im Herzen sichtbar machen. Die Kernspinresonanz-Tomographie liefert mikroskopisch genaue Bilder."

3. Preis
Dr. B. Schieffer (Hannover)
"Medikamente beugen Atherosklerose vor. Angiotensin II induziert JAK/STAT Signalkaskade in Gefäßmuskulatur."

1994 - 1. Preis
Dr. K. Peter (Freiburg)
"Wie Blutgerinnsel verhindert werden können. Mechanismus der GP-Blocker auf Thrombozyten entschlüsselt."

2. Preis
Dr. J. Waltenberger (Ulm)
"Wenn Blutgefäße sich erholen. Zwei neue Rezeptormoleküle vermitteln das Gefäßwachstum."

3. Preis
Dr. J. Weil (Regensburg), U. Laufs (Homburg)
"Warum leitet das Herz elektrische Impulse weiter? G-Proteine spielen eine maßgebliche Rolle für die Erregungsausbreitung."

1993 - 1. Preis
Dr. W. Franz (Großhadern)
"Warum bestimmte Gene besonders zum Zug kommen. Promotoren im transgenen Tiermodell nachgewisen."

Dr. S. Neubauer (Oxford, UK)
"Störung des Energiehaushaltes im intakt verbliebenen Herzmuskel? Auch intaktes Gewebe zeigt verminderte Pumpleistung."